Honigmassage bei der Imkerin

Seit tausenden von Jahren schätzen und nutzen die Menschen die nahrhaften und therapeutischen Eigenschaften von Bienenprodukten. Schon Hippokrates(um 460 v. Chr.) setzte Honig mit seiner entzündungshemmenden Wirkung in der Wundbehandlung ein. Sowohl innerlich wie äußerlich hat der Honig vielfältige Anwendungsmöglichkeiten – ein uraltes, bewährtes und gut verfügbares Volksheilmittel.

Bei der Honigmassage wird der Honig auf den Rücken aufgetragen und einmassiert. Die im Honig enthaltenen Wirkstoffe werden von der Haut aufgenommen und führen in Verbindung mit der Massage zu einer Entschlackung und Durchblutung des ganzen Körpers.
Der Körper wird also entgiftet und scheidet teilweise Schlackestoffe aus. Diese werden nach der Massage mit warmem Wasser abgewaschen und zurück bleibt eine streichelzarte Haut.

Eine allgemeine Stärkung und Kräftigung und innere Ruhe wird fühlbar. Die eigenen Heilmechanismen werden aktiviert und gestärkt. So können sich auch eine Harmonisierung der Aura und ein Gleichgewicht im Energiefluss einstellen.
Eingehüllt in einer warmen Decke dürfen der Körper und die Seele nachruhen und tief entspannen.

Eine Massage kann zwischen 30 und 60 Minuten dauern. Die Kosten für eine Massage liegen bei 30 Minuten 28,- €, bei 60 Minuten 50,- €.

Weitere Informationen gibt es hier.